Gesundheit

Das Thema Gesundheit beim Hund ist heutzutage sehr komplex zu betrachten.
Unsere Haushunde weisen mittlerweile die gleichen Erkrankungen wie wir Menschen auf. Besonders auffallend sind hier die sog. „Zivilisationskrankheiten“ wie z. B. Allergien, chronische Magen- und Darmerkrankungen oder Fehlfunktionen der Schilddrüse.

Nicht immer ist es offensichtlich was dem Hund fehlt, da Symptome nicht immer eindeutig zuzuordnen sind.
Oftmals übersieht man einfach auch Dinge oder erkennt den Zusammenhang mit einer bestimmten Erkrankung nicht.

Durch meinen Hund musste ich mich mit einer ganzen Palette von Erkrankungen auseinander setzen: Spondylosen, Hüftgelenksdysplasie, Schilddrüsenunterfunktion, Reflux, Herzinsuffizienz, Tumorbildung und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Ich sehe oft Hunde, die für mich deutliche Symptome für eine bestimmte Erkrankung zeigen. Natürlich kann die nur vom Tierarzt festgestellt werden, aber oftmals fällt dem Halter nichts auf und somit hat der Hund keine Chance auf Hilfe.

Gesundheitliche Probleme können auch Verhaltensauffälligkeiten verursachen.
Gerade bei plötzlichen Verhaltensänderungen sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden, bevor mit einem Training begonnen wird.
Das beste Training bringt keinen oder nur wenig Erfolg, wenn der Hund sich nicht wohl fühlt, Schmerzen oder sonstige Beeinträchtigungen hat.

Ich möchte Sie dafür sensibilisieren, den gesundheitlichen Zustand Ihres Hundes zu betrachten und Anzeichen für eine eventuelle Erkrankung zu bemerken. Wie signalisiert ein Hund Schmerz? Wie Unwohlsein? Wie ist sein Bewegungsbild? Die Preise für diese Beratung richten sich nach Aufwand. Oftmals greifen die Themen GESUNDHEIT und TRAINING ineinander und müssen zusammen betrachtet werden.

 

Share this post

 
Slideshow is powered by phatfusion
Design by Next Level Design / Script by Joomla!