NONVERBAL IST ARTGERECHT?

Es gibt viele Hundetrainer, die meinen, dass man mit seinem Hund nur über die Körpersprache kommunizieren soll.

Die Argumente der Sprachlosen

Diese Trainer erklären dann weiter, dass Hunde untereinander nonverbal und rein körpersprachlich kommunizieren. Die Kommunikation sei nur von „wenigen“ Lauten wie Bellen, Knurren oder Jaulen begleitet.

 

Weiterlesen: NONVERBAL IST ARTGERECHT?

Problemverhalten: Angst vor fremden Menschen

Immer wieder habe ich Hunde im Training, die Angst vor fremden Menschen haben. Die Ursachen sind vielfältig und für das Training auch nicht unbedingt von Bedeutung.

Leider wird immer noch sehr häufig das Training so gestaltet, dass fremde Menschen den ängstlichen Hund füttern sollen.

Doch ist das der richtige Weg?

 

Weiterlesen: Problemverhalten: Angst vor fremden Menschen

Von Erwartungen und Realitäten…

Im Laufe meiner Trainerzeit hat es sich so entwickelt, dass ich größtenteils Hunde im Training habe, die viele Verhaltensauffälligkeiten aufweisen.

Es gibt nicht wenig „solcher“ Hunde und was wir immer im Zusammentreffen vergessen ist: Wie geht es den Haltern?

Weiterlesen: Von Erwartungen und Realitäten…

Grenzen setzen im Training über positive Verstärkung

Es gibt ja bereits einige Artikel zu diesem Thema, wo immer wieder erklärt wird, dass auch im Training über positive Verstärkung Grenzen gesetzt werden.

Trotzdem wird dieses Thema einfach oft nicht verstanden und ich frage mich, warum das so ist.

Die BÖSE Konditionierung! Wer mit positiver Verstärkung arbeitet, konditioniert seinen Hund von Kopf bis Fuß durch! (Was immer das bedeuten mag)Was mir immer zuerst auffällt: Begrifflichkeiten werden schlichtweg falsch verstanden und verteufelt.

Weiterlesen: Grenzen setzen im Training über positive Verstärkung

 Cesar Millan

Kotzen

Zur Zeit gibt es viele Meldungen in sozialen Netzwerken bezüglich geplanter Auftritte von Cesar Millan in Deutschland und im angrenzenden Ausland.

Weiterlesen: Cesar Millan

Zuhören hilft

Immer wieder beobachte ich folgende Situation:

Zwei (oder mehr) Hunde treffen aufeinander und einer beginnt zu knurren. Fast immer reagiert der Halter des knurrenden Hundes gleich: Er verbietet dem Hund das knurren und wirkt auf den Hund ein.

Erst gestern wieder traf ich mit meinem Hund auf ein Pärchen mit einem kleinen schwarzen Mischling. Ich frug noch, ob ich anleinen soll, dies wäre aber nicht nötig. Mein Hund ist dann langsam zum anderen hin, welcher sofort knurrte. Mein Hund hat zugehört, blieb stehen und zeigte erste deeskalierende Zeichen.

Weiterlesen: Zuhören hilft